Jahnstraßenfest 2019: Ein voller Erfolg!

Das Jahnstraßenfest-Team.

Mindestens 1.500 Besucher haben sich am 15.6. Juni nicht von ein paar Regentropfen (oder Hagelkörnern) abhalten lassen und das Jahnstraßenfest zu einem vollen Erfolg gemacht. Bei Bier Wein und Caiprinha feierte die Jahnstraße gemeinsam mit den übrigen Schenefeldern vom Nachmittag bis in den frühen Morgen.

Hier kommen die Fotos:

Der Regen geht, das Fest kommt!

Der Regen geht, das Bier ist kalt: Das Jahnstraßenfest beginnt… bald!

Uns erreichen besorgte Anrufe von Menschen, die tischtennischballgroße Hagelkörner in ihrem Garten gefunden haben und befürchten, dass das Jahnstraßenfest buchstäblich ins Wasser fallen könnte.

Das ist natürlich nicht (!) der Fall: Regen, Gewitter und Hagel sind entweder durch oder haben von vornherein einen Bogen um Schenefeld und erst um die Jahnstraße gemacht.

Wir freuen uns auf 14 Uhr, denn dann geht es endlich los …!

Morgen geht’s los! Keine Ruhe vor dem Sturm (und ein paar Korrekturen zur Presseberichterstattung)

Wer heute morgen das „Hamburger Abendblatt“ aufgeschlagen hat und dabei über den Text zum Jahnstraßenfest gestolpert ist, runzelte vielleicht ein wenig die Stirn: Denn darin war einerseits von ein der Band die Rede, die es so gar nicht gibt und die richtig „Storm in a Tea Cup“ heißt, andererseits konnte man dem Text entnehmen, dass das Collegium Musicum (nun doch?) für das Fest zugesagt hätte.

Tatsächlich werden aber „Storm in a Tea Cup“ auftreten, „Collegium Musicum“ jedoch leider nicht, wie wir an dieser Stelle auch bereits bekannt gemacht haben (und was wir sehr bedauern!).

Das ständig aktualisierte Bühnenprogramm ist hier abrufbar.

Ansonsten herrscht in der Jahnstraße derzeit reger Aufbaubetrieb und von einer „Ruhe vor dem Sturm“ ist absolut nichts zu spüren…

Jahnstraßenfest: Endspurt mit ein paar Änderungen

Aufbau- und Einsatzplanung: Das Team des Jahnstraßenfests bereitet sich auf den Endspurt vor…

Eine gute Woche vor dem Jahnstraßenfest hat das letzte Planungstreffen stattgefunden. Neben vielen guten Nachrichten gab es dabei auch einige kleinere und ein paar größere Herausforderungen zu vermelden. Eine davon betrifft das Bühnenprogramm.

„Jahnstraßenfest: Endspurt mit ein paar Änderungen“ weiterlesen

Noch 8 Tage: Plakate hängen, Line-Up steht

Langsam spricht es sich rum: Es sind nun wirklich nur noch ein paar Tage bis zum 6. Jahnstraßenfest. Die Flyer sind verteilt, die Plakate hängen und in der Zeitung waren wir jetzt auch. Zeit, noch ein paar Informationen nachzureichen, vor allem die Zeiten des Bühnenprogramms haben sich erst in den vergangenen Tagen konkretisiert, aber jetzt haben wir’s!

„Noch 8 Tage: Plakate hängen, Line-Up steht“ weiterlesen

Vorbereitungen auf das 6. Jahnstraßenfest: „Voll im Plan!“

„Jetzt muss sie nur noch irgendwer aufhängen!“ – Ingrid Pöhland (re.) und Karsten Drebelow freuen sich über die Plakate zum Jahnstraßenfest 2019.

Drei Wochen vor dem Start zum 6. Jahnstraßenfest sind die Vorbereitungen voll im Plan: Alle Genehmigungen liegen vor, von der Hüpfburg über Popcorn und Zuckerwatte bis zu Bier, Grill und Caipi sind alle Stände (zumindest auf dem Papier) startbereit.

Dasselbe gilt natürlich für das Bühnenprogramm, wo nur noch ein paar letzte Änderungen im Line-Up der Bands organisiert werden müssen.

Es kann also wirklich losgehen! in den kommenden Tagen werden dann die Schenefelder auch noch einmal daran erinnert, dass sie sich den 15. Juni ab 14 Uhr freihalten sollten.

Dazu werden hunderte knallgelbe Flyer an Haushalte in der Schenefelder Siedlung verteilt und an strategisch günstigen Punkten ausgelegt. Und natürlich werden die ebenso quietschgelben Plakate auf das Jahnstraßenfest hinweisen, die in den kommenden Tagen im Stadgebiet platziert werden.

Jahnstraße wird „zum Fest“ voll gesperrt

Schon ein paar Tage vor dem Fest, nämlich ab ca. 10.6. werden außerdem die Anwohner rund um die Jahnstraße darauf hingewiesen, dass die Jahnstraße für das Jahnstraßenfest voll gesperrt und als Halteverbotszone ausgewiesen wird.

Gegen den Kummer über die dadurch entstehenden, aber wohl überschaubar bleibenden Verkehrsbehinderungen hilft aber sicherlich Eine Bratwurst, ein Caipirinha und etwas Live-Musik…!

Der Countdown läuft…

Schenefeld, Ende Januar, Schmuddelwetter – knapp über Null Grad, aber wirklich nur ganz knapp! Beste Bedingungen für das Jahnstraßen-Festkommittee, in die konkreten Planungen für das Jahnstraßenfest 2019 einzusteigen. Für die festliche Stimmung sorgt im Zweifel der Glühwein. Jetzt gilt’s!

Zu organisieren gibt es mehr als genug:

Von den notwendigen Genehmigungen über die eher philosophisch anzugehende Frage: „Welches Bier soll es sein?“ bis zur Platzwahl für die Bühne, die To-Do-Liste ist erschütternd lang. Aber auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt, wie Konfuzius – angeblich – sagt. Ob er, also Konfuze, jemals irgendwo ankam, wenn ja wo und ob es ihm da gefallen hat – ist nicht überliefert.

Der Stand der Dinge:

Erste Bands haben bereits angefragt oder zugesagt, die notwendigen baulichen Maßnahmen halten sich, toi-toi-toi, hoffentlich in Grenzen und es gibt Hoffnung, sowohl was Bier + Caipi, als auch was Hüpfburgen, Würstchen und Glücksräder angeht.

Mehr demnächst an dieser Stelle immer dann, wenn es Neuigkeiten zu berichten gibt.

Damit es bis dahin nicht langweilig wird, gibt es hier ein paar Impressionen aus besseren (weil sonnigeren) Tagen…